Adventsbasar - unsere Brücke nach Brasilien         

    

    

 

Vor 28 Jahren veranstaltete eine erste Klasse mit Eltern und Lehrerinnen einen Flohmarkt und konnte stolze 1.000 DM spenden. In den folgenden Jahren schlossen sich immer mehr Kinder, Eltern und Mitglieder des Kollegiums den Aktionen an, so dass sich schließlich die ganze Schulgemeinschaft beteiligte und das Thema Avicres im Schulprogramm fest verankert wurde. Die Karlschule entwickelte zur Arbeit der Avicres einen persönlichen Bezug und erhält regelmäßig Berichte aus eigener Anschauung.
 

Im solidarischen Handeln für die Menschen in der einen Welt erfahren alle, besonders aber die Kinder, dass es möglich ist, Hilfe zu leisten. Auch in diesem Jahr geht der gesamte Erlös des Basar an die Brasilieninitiative AVICRES (Gemeinschaft für Leben, damit es wachse in Solidarität), die sich um Straßenkinder in Nova Iguagu, einer Trabantenstadt von Rio de Janeiro, kümmert.


Die brasilianische Avicres unterhält zur Zeit u.a. 4 Heime für Straßenkinder, 2 Kindertagesstätten, eine Gesundheitsstation, berufliche Ausbildungsstätten, eine Bäckerei, eine Schreinerei, eine Werkstatt für Schmuck und Kunsthandwerk, schulische Ausbildungsangebote in Tischlerei, Friseur, Näherei und Informatik.



Dank des Engagements von Kindern, Eltern, Lehrerinnen und Mitarbeiterinnen des Betreuungsteams können jedes Jahr gebastelter Weihnachtsschmuck, Adventskränze, Plätzchen, Heißgetränke und Wüstchen zum Verkauf angeboten werden.



Insgesamt sind es bislang fast 110.000 EUR geworden, die durch die Idee der Initiatorin Ursula Benkert zusammen gekommen sind.

2017   2.813 EUR   28.                   
2016   3.540 EUR   27.
2015   4.170 EUR   26.
2014   3.800 EUR   25.
2013   3.085 EUR   24.
2012   4.120 EUR   23.
2011   4.385 EUR   22.
2010   4.403 EUR   21.
2009   3.817 EUR   20.
2008   3.304 EUR   21.
2007   5.150 EUR   20.
2006   4.650 EUR   19.
2005   4.000 EUR   18.
2004   4.000 EUR   17.
2003   4.000 EUR   16.        
2002   5.160 EUR   15.
2001   5.000 EUR   14.


               ---  geschätzt bis zum Jahr 2000 ca. 80.000 DM ---


2000 12.700 DM     13. Basar Rathausplatz
1999 11.000 DM     12.
1998 10.000 DM     11.
1997 11.300 DM     10.
1996                        09.
1995                        08.
1994                        07.
1993                        06.
1992                        05.
1991                        04. Erster Advents-Basar der Karlschule    
1990                        03. Schulaktion der Marktschule  
1989                        02. Flohmarkt mit 4 Klassen der Marktschule
1988   1.000 DM     01. Flohmarkt Klasse Benkert

 

    

 

    

 

    

 

    

 

Drei Mitarbeiterinnen der brasilianischen Avicres und Johannes Niggemeier, der Initiator der vor 28 Jahren gegründeten Organisation, erzählten am 23.09.2014 den Kindern des 3. und 4. Schuljahres über ihre Arbeit in Brasilien und mussten viele Fragen beantworten.

Karin Herting, die Vorsitzende der deutschen Avicres, informierte Kinder und Lehrkräfte über die Projekte mit Straßenkindern und Jugendlichen aus Nova Iguacu, einem Vorort von Rio de Janeiro. Die Karlschulkinder erfuhren von Lebensgeschichten brasilianischer Kinder in den Elendsvierteln, die zu Herzen gingen. Allen wurde spürbar bewusst, dass wir durch unseren langjährigen Adventsbasar einen kleinen Beitrag leisten können, um die Lebensbedingungen dieser Kinder zu verbessern.